Qualitätskrite­rium 1.2: Intentionen

Alle Kita-Angehörigen orientieren sich an einem positiven, ganzheitlichen, dynamischen sowie subjektiven Gesundheitsbegriff.

Ziel der pädagogischen Arbeit in der gesunden Kita ist die gute körperliche, geistige, emotionale, soziale und spirituelle Entwicklung der Kinder. Dieses Ziel wird auf allen Entscheidungsebenen (Politik, Trägerschaft, Kita-Leitung, Mitarbeiterinnenebene, Elternverbandsebene) berücksichtigt.

Die Konzepte

  • „Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung“ (WHO 1986),
  • „Nationales Gesundheitsziel Gesund aufwachsen“ (www.gesundheitsziele.de),
  • „Arbeitsschutzgesetz“ und „Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union“ zur Sicherung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/-innen als zentrale Voraussetzung für gute gesunde Bildung, Erziehung und Betreuung werden von allen an Kita Beteiligten im Auftrag von Kitas verankert.

Niedersächsische Landesinitiative zur Verbreitung von qualitätsvollen Programmen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in Schulen und Kindertageseinrichtungen