Qualitätskrite­rium 4.2: Zusammenar­beit der (pädagogi­schen) Fachkräfte

Die gesunde Kita verfügt über ein Einarbeitungskonzept für neue MitarbeiterInnen, in dem auch der Ansatz und die Arbeitsweise der gesunden Kita vorgestellt wird.

Das Team stimmt sich über persönliche Vorlieben der MitarbeiterInnen in Bezug auf Gesundheitsthemen ab und entwickelt darüber hinaus einen Plan über Gesundheitsthemenzuständigkeiten.

Der Bericht über den Entwicklungsstand der Kita und ihre Gesundheitsmaßnahmen und die Diskussion weiterer Entwicklungsnotwendigkeiten sowie –ideen und -möglichkeiten sind mindestens viermal im Jahr Thema der Teambesprechungen.

Die Kooperation im Team zeichnet sich aus durch

  • eine offene, vertrauensvolle und unterstützende Zusammenarbeit der Fachkräfte an der Entwicklung gemeinsamer (Gesundheits-)Qualität der Kita,
  • Kommunikations- und Konfliktlösungsbereitschaft und -fähigkeit,
  • kollegiales Feedback, z.B. auch in der kollegialen Beratung,
  • einen guten Austausch von Informationen,
  • transparente Entscheidungswege,
  • eine gleichwertige Verteilung der Entscheidungskompetenzen im Team,
  • Problemlösefähigkeit im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Kita.

Niedersächsische Landesinitiative zur Verbreitung von qualitätsvollen Programmen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in Schulen und Kindertageseinrichtungen