Gemeinsam schmausen in der Kita

Ernährungsbildung spielerisch vermittelt

Verantwortliche / Anbieter

Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.
Seelhorststraße 4
30175 Hannover
Tel.: (05 11) 8 56 53 – 0
Fax: (05 11) 8 56 53 – 99
E-Mail: landesvereinigung@milchwirtschaft.de
www.milchwirtschaft.de

Kontaktmöglichkeit in Niedersachsen

Christine Licher
Tel.: (05 11) 8 56 53 – 21
E-Mail: licher@milchwirtschaft.de

Zielsetzung

Das Projekt  fördert den Spaß am gemeinsamen Kita-Frühstück und  zielt gleichzeitig auf eine Verbesserung des Wissens über Nahrungsmittel, insbesondere Milch, bei Kita-Kindern ab und ist als pädagogische Begleitmaßnahme zum Schulprogramm, Programmkomponente Milch, ab dem Schuljahr 2017/2018 vorgesehen. Die Motivation zum regelmäßigen Frühstück soll gesteigert werden, um das Ernährungsbewusstsein der Kinder zu stärken. Durch Spaß an gemeinsamen Mahlzeiten soll ein regelmäßiges Essen und Tischsitten eingeübt werden. Die Kinder lernen Milch als wichtiges Grundnahrungsmittel im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung kennen. Der Sinn von Essen unter Genuss- und Kulturaspekten wird verdeutlicht.

Zielgruppe

Kita-Kinder und ihre Eltern sowie ErzieherInnen.

Inhalte und Methodik

Das Materialienpaket (Tischsets, Eltern- und ErzieherInnen-Information, Bastelmaterial) macht  ein gemeinsames Frühstück von ErzieherInnen und Kindern im Kita-Alltag interessant  und vermittelt  das Wissen über die Erzeugung und die Herkunft der Milch spielerisch. Darüberhinaus bietet die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. ein kostenfreies interaktives Puppentheaterstück „Herr Klugschwatz und seine verrückte Milch-Idee“ zum Einsatz in der Kita, um Kinder zwischen 3 und 8 Jahren für Informationen rund um die Milch, Landwirtschaft und gesunde Ernährung auf spielerische Art und Weise zu interessieren. Eltern erhalten  Broschüren  einfach umsetzbare Infos zum Thema Frühstück und Brotdosen-Gestaltung. Der Aspekt der Gesundheitsförderung wird in diesem Projekt zwar umgesetzt, jedoch nie explizit genannt, um eine abschreckende Wirkung und Stigmatisierung zu vermeiden.

Rahmenbedingungen

Niedersächsische ErzieherInnen erhalten zu folgenden Themen unterstützende Materialien:

  • Aktionspaket „Gemeinsam schmausen in den Pausen“ mit Schulmilchleitfigur Karla von Kuhstadt,
  • Aktionsmaterialien, bestehend aus Tischsets und Bastelbogen für Kinder,
  • Informationen für ErzieherInnen und Eltern unterstützen das gemeinsame Milchfrühstück.

Schulungsangebot für MultiplikatorInnen in Kita

Die Materialien liefern Grundkenntnisse über Frühstück, Schulmilch usw. und enthalten  Elterninfos  zur Weitergabe. Wenn Schulung erwünscht, entstehen keine Kosten für telefonische Beratung oder die  Beratung vor Ort (z.B. Vorstellung auf Elternabend nach Absprache). Jährlich  finden  Fachtagungen „Kinderernährung“  in Zusammenarbeit mit der DGE, Sektion Niedersachsen und der LVG AfS Niedersachsen e.V. statt.

Evaluation

Eine Evaluation des analogen Schulmaterials wurde per Magisterarbeit (Andrea Schloo) an der Uni Kiel (Veröffentlichung Jan. 2009) durchgeführt. Fazit: In Bezug auf die Kombination des gemeinsamen Pausenfrühstücks und der Teilnahme am Projekt „Gemeinsam schmausen in den Pausen“ ergeben sich wünschenswerte Effekte in den Lebensmittelgruppen „ungesüßte Getränke“, „Süß- und Backwaren“ sowie in Bezug auf die „wünschenswerten“ Lebensmittel. Die durch die Intervention erreichte kennzeichnende Verzehrsteigerung der „Milch und Milcherzeugnisse“ betrifft in erster Linie den „Milch und Milchmischgetränkeverzehr“ der Schüler und Schülerinnen. Dieser lässt sich u. a. auf die Versorgung mit Schulmilch zurückführen.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

ErzieherInnen ordnen dem gemeinsamen Pausenfrühstück einen bedeutenden Einfluss in Bezug auf die Verbesserung des Ernährungsverhaltens und der Konzentrationsfähigkeit zu. Das Projekt wird seit 2010 in Niedersachsen angeboten.

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Kita.

Bezüge zum Orientierungsrahmen KiTa-Qualität: Gesundheit – Bildung – Entwicklung

QD 2: Entwicklung der Kita-Kultur
QK 2.4: Bildungsverständnis vom Kind
QD 4: Kooperation und Vernetzung
QK 4.4: Externe Beratung
QD 5: Bildung, Erziehung und Betreuung
QK 5.5: Lernbereich- und Erfahrungsfelder

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

  • www.milchwirtschaft.de
  • Westenhöfer, J.: Die Schule als Ort der Gesundheitsberatung? – Überlegungen zur Adipositas-Prävention. In: von Reibnitz, C.; Schnabel, P.-E.; Hurrelmann, K. (Hrsg.): Der mündige Patient – Konzepte zur Patientenberatung und Konsumentensouveränität im Gesundheitswesen. Gesundheitsforschung. Juventa. Weinheim. 2001. S. 103-122