Verhaltenstraining im Kindergarten *

Ein Programm zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz

*Dieses Programm entspricht den Qualitätskriterien der „Grüne Liste Prävention“.

Verantwortliche / Anbieter

Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen
Prof. Dr. Ute Koglin
Prof. Dr. Franz Petermann
Grazer Str. 6
28359 Bremen
Tel.: (0421) 2 18 6 86 00
E-Mail: fpeterm@uni-bremen.de

Kontaktmöglichkeit in Niedersachsen

Keine Angabe.

Zielsetzung

Das Verhaltenstraining fördert die emotionalen und sozialen Fähigkeiten von drei- bis sechsjährigen Kindern und beugt Aufmerksamkeitsstörungen, hyperaktivem und zielt auf die Prävention früher Verhaltensprobleme.

Zielgruppe

Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in Kindergruppen und Kindertageseinrichtungen.

Inhalte und Methodik

Die Kinder lernen im Spiel, Gefühle bei sich und bei anderen zu entdecken und Konflikte im Alltag besser zu bewältigen. Sie bearbeiten typische Konflikte aus dem Kindergartenalltag, erproben positives Verhalten in Rollenspielen und erweitern so ihre Kompetenzen in sozialen Situationen.
Es ist gewünscht, dass die Kinder Freude an dem Training haben, denn nur durch eine motivierte und aktive Teilnahme können auch die Programmziele erreicht werden.

Rahmenbedingungen

Das Verhaltenstraining besteht aus 25 aufeinander aufbauenden Einheiten, mit durchschnittlich 30 Minuten Dauer, die zweimal in der Woche von pädagogischen Fachkräften im Kindergarten mit einer Kindergruppe durchgeführt werden können.

Schulungsangebot für MultiplikatorInnen in KiTa

Im Rahmen der Kindertherapietage an der Universität Bremen (Information: Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen, Grazer Straße 2, 28359 Bremen) werden Schulungen angeboten (www.zrf.uni-bremen.de).

Evaluation

Die Ergebnisse der Evaluationsstudien zeigten die Wirksamkeit des Verhaltenstrainings im Kindergarten. Der Vergleich der Verhaltenseinschätzungen der pädagogischen Fachkräfte vor und nach dem Verhaltenstraining zeigt, dass durch die Förderung das problematische Verhalten abgebaut und soziale Kompetenzen verbessert werden konnten.

Erfolgskriterien:

  • eine gute und gründliche Schulung und Fortbildung der Fachkräfte,
  • eine gründliche Information der Eltern und aller Angehörigen und Mitarbeiter der Kindertageseinrichtung über Ziele, Inhalte und Methoden des Trainings,
  • eine klare Regelung über die personelle, zeitliche und räumliche Ausstattung der Maßnahme,
  • Wiederholung und Ausbau von Lerninhalten in den folgenden Jahren (z.B. Verhaltenstraining für Schulanfänger).

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Das Trainingsprogramm wurde 2006 entwickelt und seither wiederholt evaluiert. Es ist inzwischen an vielen Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland und Luxemburg im Einsatz.

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Das Handbuch für pädagogische Fachkräfte kostet 29,95 Euro. Die Kiste mit den Spielmaterialien kann beim Hogrefe-Verlag bestellt werden. Die Kosten für eine Fortbildung auf Anfrage.
Mögliche Sponsoren Präventionsräte, Kita-Träger, Kreisverwaltungen, Abt. Soziales, Familie, Kinder, Jugendliche und Stiftungen für Förderung von Kindern.

Bezüge zum Orientierungsrahmen KiTa-Qualität: Gesundheit – Bildung – Entwicklung

QD 2: Entwicklung der KiTa-Kultur
QK 2.2: Psycho – Soziales Klima
QD 5: Bildung, Erziehung und Betreuung
QK 5.1: Tagesgestaltung
QK 5.2: Betreuung und Pflege der Kinder
QK 5.3: Beziehung und Interaktion
QK 5.4: Methoden
QK 5.6: Angebote für Kinder mit einem besonderen Förderbedarf
QK 5.7: Übergang KiTa – Grundschule
QD 6: Wirkungen
QK 6.1: Auswirkungen auf die Kinder

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

  • Koglin, U./Petermann, F. (2013): Verhaltenstraining im Kindergarten. Ein Programm zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz. (2., überarbeitete Auflage). Göttingen: Hogrefe,
  • Koglin, U./Petermann, F. (2006): Verhaltenstraining im Kindergarten. Spielmaterialien. Göttingen: Hogrefe,
  • Koglin, U./Petermann, F. (2011): The effectiveness of the behavioural training for preschool children. European Early Childhood Education Research Journal, 19,97-111,
  • Wadepohl, H./Koglin, U./Vonderlin, E./Petermann, F. (2011): Förderung sozial-emotionaler Kompetenz im Kindergarten. Kindheit und Entwicklung, 20, 219-22