Gordon-Familientraining *

*Dieses Programm entspricht den Qualitätskriterien der „Grüne Liste Prävention“.

Verantwortliche / Anbieter

Gordon Training Deutschland Österreich Schweiz
in der Akademie für personenzentrierte Psychologie gGmbH
Bonner Talweg 149
53129 Bonn
Tel.: (02 28) 22 58 67
Fax: (02 28) 22 02 04
E-Mail: info@gordontraining.org
www.gordontraining.org

Kontaktmöglichkeit in Niedersachsen

Andrea Kleber
autorisierte Kursleiterin für das Gordon-Familientraining
Haus Regenbogen – Kinderheim
Calvördestr. 1
38118 Braunschweig
Tel.: (05 31) 50 30 11
Fax: (05 31) 5 80 97 89
E-Mail: AK@HausRegenbogen.de

Ines Leue
autorisierte Kursleiterin für das Gordon-Familientraining
Rekershof 71
49078 Osnabrück
Tel.: (05 41) 6 18 56
E-Mail: ines.leue@gmx.de

Zielsetzung

Das verhaltenspsychologisch ausgerichtete Trainingsprogramm vermittelt Einsichten und Fertigkeiten, die dazu verhelfen, verantwortlich Kinder zu erziehen und durch den Verzicht auf Macht zugunsten von Kooperation und Partizipation befriedigendere, d.h. psychisch gesunde Familienbeziehungen herzustellen. Es trägt damit entscheidend zur Minderung von Verhaltensauffälligkeiten, Suchtproblemen und psychosomatischen Beschwerden bei Eltern, Kindern und Erzieher*innen bei.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Eltern, zukünftige Eltern, Tagesmütter und Erzieher*innen in Kita und Heim.

Inhalte und Methodik

Kursinhalte sind:

  • das Verhaltensfenster als Konzept der Unterscheidung von annehmbaren und unannehmbaren Verhaltensweisen von Kindern,
  • das Konzept des Problembesitzes als systemischer Zugang zur Eltern-Kind-Beziehung,
  • die zwölf Kommunikationssperren,
  • der Prozess des aktiven Zuhörens,
  • effektive Konfrontationsmethoden,
  • Umgang mit Widerständen und deren Reduzierung,
  • der Wert klarer Selbstöffnung,
  • Macht und Einfluss in Beziehungen unter den Fragestellungen ” Wie erreiche ich Macht und Einfluss? Wann verliere ich Macht und Einfluss? Welche Auswirkungen zieht Machtanwendung nach sich? was sind die Nachteile von Macht und Machtanwendung für den Anwender?”,
  • die Rolle von Belohnung und Bestrafung in der Eltern-Kind-Beziehung,
  • verschiedene Formen von Autorität,
  • das Konzept der effektiven Problemlösung,
  • die “niederlagelose ” Methode der Konfliktlösung,
  • Strategien zur Bewältigung von Wertkollisionen.

Das „Gordon-Familientraining“ ist so konzipiert, dass die Teilnehmer/innen aktiv in den Lernprozess einbezogen sind. Der Kurs findet auf verschiedenen Ebenen statt, um die Ressourcen des Leiters ebenso wie der Teilnehmer*innen auszuschöpfen:

  1. Wissensvermittlung durch Kurzvorträge des Lehrstoffes bzw. durch Lesestoff,
  2. Selbsteinbringung der Teilnehmer*innen in Rollenspielen, begleitetem Bilderleben von wichtigen Alltagsereignissen, schriftlichen Übungen im Arbeitsbuch und Fertigkeitstraining in Zweier- und Dreiergruppen,
  3. Prozess- bzw. teilnehmerbezogenes Vorgehen durch Gruppendiskussionen, Reflexion über relevante Themen in Zweiergruppen und Analyse von besonders schwierigen Situationen, mit denen Teilnehmer*innen konfrontiert sind,
  4. Anwendung und Übertragung auf den Alltag durch Einzel- und Gruppenaktivitäten zur Festigung der Lerninhalte und Umsetzung des Gelernten in spezifische Alltagssituationen. Einbezogen werden dabei Übungen aus dem Arbeitsbuch, die Lektüre relevanter Artikel und die praktische Anwendung der erlernten Fähigkeiten im Familienalltag.

Jede*r Teilnehmer*in erhält ein Teilnehmermaterial, bestehend aus einem Arbeitsbuch (112 Seiten) und zwei Kartensätzen.

Rahmenbedingungen

Das Training wird in der Regel in zwei, aufeinander aufbauenden Teilen von je 4 Tagen durchgeführt. Die Dauer entspricht 56 Unterrichtsstunden. Auch andere Zeiteinteilungen sind möglich.
Die durchschnittliche Gruppengröße liegt bei 10 bis 15 Teilnehmer/innen. Bei einer darüber hinausgehenden Teilnehmerzahl werden Co-Trainer hinzugezogen.
Die Veranstaltung wird je nach Teilnehmerzahl in einem Gruppenraum mit zusätzlichen Räumlichkeiten für Kleingruppenarbeit durchgeführt.
Die Kursleitung erfolgt grundsätzlich durch eine/n von der Akademie für personzentrierte Psychologie / Gordon Training Deutschland Österreich Schweiz ausgebildete/n und autorisierte/n Trainer/in.

Schulungsangebot für Multiplikator*innen in Kita

In Teil II des „Gordon-Familientrainings“ kann jede*r Teilnehmer*in die vorläufige Autorisierung zur Kursleitung für dieses Trainingsprogramm erhalten, die nach Durchführung mindestens eines Familientrainings innerhalb von zwei Jahren in eine zeitlich unbefristete Autorisierung umgewandelt wird.
Die vorläufige Autorisierung berechtigt dazu, das „Gordon-Familientraining“ selbständig durchzuführen. Die zeitlich unbefristete Autorisierung berechtigt darüber hinaus, die Bezeichnung „autorisierte*r Kursleiter*in für das „Gordon-Familientraining““ zu führen.
Über die vorläufige ebenso wie die unbefristete Autorisierung wird jeweils eine Bescheinigung ausgestellt.
Teilnehmer*innen, die sich zu Kursleiter*innen autorisieren lassen, erhalten zudem umfangreiche Materialien (Handbuch, Rollenspielkarten etc.) zur Durchführung des Trainingsprogramms.
Die Autorisierung zur Kursleitung erfolgt nur nach Teilnahme an beiden Seminarteilen.
Grundsätzlich ist weder der Besuch des Seminars noch die Autorisierung zur Kursleitung an eine spezifische fachliche Qualifikation gebunden. Wünschenswert wäre eine pädagogische Ausbildung und Erfahrung im Bereich der Betreuung von Kindern und Jugendlichen.
Die Kosten für die Fortbildung, einschließlich Autorisierung zur Kursleitung, betragen 630,00 Euro.
Die Fortbildung im „Gordon-Familientraining“ kann ergänzt werden durch die Gordon-Fortbildung zur Fachkraft für Erziehungspartnerschaften. Teilnehmer/innen, die bereits im „Gordon-Familientraining“ eine Autorisierung zur Kursleitung erworben haben, können ein zeitlich und preislich reduziertes Autorisierungsseminar besuchen, um eine Zweitautorisierung für die Fortbildung zur Fachkraft für Erziehungspartnerschaften zu erwerben. Nähere Informationen unter:
www.gordontraining.org

Evaluation

Die bislang umfassendste Wirksamkeitsstudie ist:

  • Müller, Christoph Thomas / Hager, Willi / Heise, Elke: Zur Effektivität des Gordon-Eltern-Trainings (PET) – eine Meta-Evaluation, in: Gruppendynamik und Organisationsberatung 32 (2001) 3, S. 339-364.

Ein Überblick über weitere Studien findet sich in:

  • Schneewind, Klaus A.: Familienpsychologie, Stuttgart (Verlag W. Kohlhammer), 2. überarbeitete Aufl. 1999, S. 242-245 [3. Aufl. 2010].

Nach den Ergebnissen dieser Studien hat das Training insgesamt eine relativ hohe Wirksamkeit. Große Effekte finden sich bei den unmittelbar eingeübten Kommunikationsfertigkeiten, mittlere für die Veränderung der elterlichen Einstellungen und die Eltern-Kind-Kommunikation und kleine für das Verhalten der Eltern und das kindliche Selbstkonzept. Durch Follow-Up-Messungen belegt ist die langfristige Wirkung des Trainings, da sich bei längerer Anwendung des Konzepts in der Praxis auch der Effekt deutlich erhöht.
Zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit eignet sich kollegiale Supervision in von den Teilnehmer*innen selbst initiierten Gruppentreffen.
Das Trainingsprogramm sollte nicht als Therapieersatz missverstanden werden. Teilnehmer*innen mit gravierenden Persönlichkeitsproblemen haben in der Regel größere Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Konzepts in der Familie. Hinderlich kann auch eine zu einseitig an technisch-methodischen Aspekten orientierte Wahrnehmung des Trainingskonzepts sein.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Das „Gordon-Familientraining“ wird seit Jahrzehnten in allen Bundesländern und fast 50 Ländern weltweit durchgeführt. Seit 2005 steht auch eine erweiterte Form des Familientrainings, das Family Effectiveness Training (FET), zur Verfügung, an dem Eltern gemeinsam mit ihren Kindern (ab 12 Jahren) teilnehmen können. Zu den KiTa, die das Konzept praktizieren, gehören:

  • Kath. Kindergarten St. Bonifatius
    Kurt-Schumacher-Str. 7
    56567 Neuwied
  • Ev. Kindertagesstätte Arche Noah
    Fronhof 8
    56130 Bad Ems
  • Städt. KiTa Wiesenborn
    Wiesenbornweg 15
    63150 Heusenstamm

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Die Teilnahmegebühren für Veranstaltungen von autorisierten Kursleiter/innen vor Ort variieren zwischen 80,00 Euro und 200,00 Euro.
Die Kosten für den Besuch eines Seminars von Gordon Training Deutschland Österreich Schweiz in der Akademie für personzentrierte Psychologie gGmbH belaufen sich auf 200,00 Euro pro Seminarteil (zuzüglich 60,00 Euro Anmeldegebühr und 170,00 Euro bei Autorisierung zur Kursleitung).
Die Weiterbildung kann über den NRW-Bildungsscheck oder die bundesweite Bildungsprämie mit bis zu 50% der Seminargebühr bzw. maximal 500,00 Euro gefördert werden.
Im Bereich des „Gordon-Familientrainings“ sind insbesondere kirchliche Organisationen verschiedener Konfessionen, Familienbildungsstätten, Volkshochschulen, Erziehungs- und Familienberatungsstellen, die AWO, das Albert-Schweitzer-Familienwerk, der Deutsche Kinderschutzbund, Paracelsus-Schulen und andere schulische Einrichtungen aktiv.

Bezüge zum Orientierungsrahmen Kita-Qualität: Gesundheit – Bildung – Entwicklung

QD 2: Entwicklung der Kita-Kultur
QK 2.1: Grundwerte und Handlungsprinzipien
QK 2.2: Psycho-Soziales Klima
QD 4: Kooperation und Vernetzung
QK 4.3: Fort- und Weiterbildung
QD 5: Bildung, Erziehung und Betreuung
QK 5.3: Beziehung und Interaktion

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

  • Gordon, Thomas: Familienkonferenz. Die Lösung von Konflikten zwischen Eltern und Kind, aktualisierte Taschenbuchausgabe, München (Heyne Verlag) 2012
  • Gordon, Thomas: Die Neue Familienkonferenz. Kinder erziehen ohne zu strafen, München (Heyne Verlag) 2013
  • Gordon, Thomas: Familienkonferenz in der Praxis. Wie Konflikte mit Kindern gelöst werden, München (Heyne Verlag) 2012
  • Gordon, Thomas: Gute Beziehungen. Wie sie entstehen und stärker werden, Stuttgart (Klett-Cotta) 2013
  • Breuer, Karlpeter (Hrsg.): Thomas Gordon – Das Gordon-Modell. Anleitungen für ein harmonisches Leben. Eine Einführung, München (Heyne Verlag) 1998
  • Breuer, Karlpeter, Thomas Gordon’s Family Effectiveness Training, in: Sigrid Tschöpe-Scheffler (Hrsg.), Konzepte der Elternbildung – eine kritische Übersicht, Opladen (Verlag Barbara Budrich) 2005, S. 25-39
  • Kursmaterialien zum Selbststudium des Gordon-Family Effectiveness Trainings (FET) können zum Preis ab 80,00 Euro direkt bei Gordon Training Deutschland Österreich Schweiz in Bonn bezogen werden.