Just 4 U – Don`t smoke, be free!

Ausstiegshilfe für jugendliche Raucher*innen in Schulen

Verantwortliche / Anbieter

Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (NLS)
Fach-Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen
Grupenstraße 4
30159  Hannover
Tel.: (05 11) 62 62 66 – 0
Fax: (05 11) 62 62 66 – 22
E-Mail: info@nls-online.de
www.nls-online.de

Zielsetzung

Unterstützung von Schülerinnen und Schülern, die sich entschlossen haben, mit dem Rauchen aufzuhören.

Zielgruppe

Rauchende Schüler*innen aller Altersstufen und Schulformen, die motiviert sind aufzuhören.

Inhalte und Methodik

„Just 4 U“ ist eine Ausstiegshilfe für jugendliche Raucher*innen in Schulen.
Die Inhalte der 4 Wochen sind:

  1. Woche: Motivation schaffen,
  2. Woche: Verhalten ändern,
  3. Woche: Umsetzung meistern,
  4. Woche: Erfolg erleben.

Der Kurs „Just 4 U“ setzt auf die Vermittlung von Erfahrungen und Erlebnissen. Insbesondere die Erkenntnis der Selbstwirksamkeit soll erlebt und bewusst werden. Auch die Ritualgebung für den Kurs und die Übertragung auf den persönlichen Alltag sind wesentliche Bestandteile des Kurses. Die inhaltliche Auseinandersetzung findet im Gespräch (Gruppe) und in Einzelarbeit (Fragebögen, Tests) statt. Hierzu haben die Kursleiter ein umfangreiches Trainermanual mit Medien und Anleitungsbeschreibungen. Ebenfalls ist eine standardisierte Informationsveranstaltung als Präsentation auf einer CD integriert.
Feste Elemente jeder Kurseinheit sind:

  • Bewegungsübungen, die möglichst aufeinander aufbauen (z.B. Jonglieren),
  • Entspannungsübungen,
  • Gruppengespräch (Reflexion, Austausch, Information),
  • Arbeitsbögen,
  • Verschiedene Experimente aus dem Bereich der Wahrnehmung und Suggestion.

Rahmenbedingungen

Der Kurs findet in der Regel in der Schule als Arbeitsgemeinschaft oder freies Angebot an vier Terminen mit jeweils 1,5 Stunden statt. Empfohlen werden 1x wöchentliche Treffen. Es nehmen 5 bis max. 10 Schüler*innen teil.
Für die Kursleitung konnten sich Fachkräfte für Suchtprävention bewerben. Vereinzelt wurden auch Lehrkräfte zugelassen. Insgesamt wird es aber als sinnvoller erachtet, dass externe Fach- oder Lehrkräfte diesen Kurs durchführen.

Schulungsangebot für Multiplikator*innen in Schulen

In der ersten Umsetzung in den Jahren 2003 bis 2005 hat die IKK Niedersachsen die Referentenkosten sowie Materialen (Trainermappe) und die NLS die Räume zur Verfügung gestellt. Es wurden in 3-tägigen Schulungen bislang 35 Trainer*innen ausgebildet. Inzwischen haben wir nahezu eine Flächendeckung von  Kursleiter*innen in Niedersachsen erreicht.

Evaluation

Der Kurs „Just 4 U“ wird seit 2004 eingesetzt. Die Evaluation des Kurses wurde 2005 durchgeführt. Im Jahr 2005 wurden 12 Kurse zurückgemeldet. Je Kurs haben vier bis acht Jugendliche teilgenommen.
Erfolg (allerdings: kleine Erhebungsgruppe mit 40 Personen):

  • die Teilnehmenden bleiben zu ca. 60 % bis zum Schluss des Kurses dabei,
  • der Rauchkonsum wird während des Kurses eingestellt, jedoch häufig (ca. 50 %), wenn auch stark reduziert, nach dem Kurs fortgesetzt,
  • von den Raucher*innen, die „wieder einsteigen“, wollen ca. 75 % bald ganz aufhören,
  • die Zufriedenheit der Jugendlichen, die den Kurs erlebt haben, ist jedoch sehr hoch. Auch die Zufriedenheit mit sich selbst, es versucht zu haben und neue Erfahrungen gewonnen zu haben ist sehr hoch.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Die Verbreitung ist überwiegend in Niedersachsen. Einige Trainer*innen wurden auch in NRW und Schleswig-Holstein ausgebildet.

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Ansprechpartnerin:
Ingeborg Holterhoff-Schulte, NLS
E-Mail: holterhoff-schulte@nls-online.de
Bei der NLS kann erfragt werden, wo welche Trainer/innen zu finden sind.

Bezüge zum Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen

Das Programm „Just4U“ unterstützt grundsätzlich Ergebnisse und Wirkungen der Unterrichts- und Erziehungsarbeit und ist damit förderlich für die Erfüllung des Bildungsauftrages nach dem Niedersächsischen Schulgesetz. Es kann dazu beitragen, Schulqualität zu verbessern, insbesondere in den prozessrelevanten Qualitätsbereichen 4 bis 6.

QB 4: Ziele und Strategien der Schulentwicklung
QM 4.1: Schulprogramm (Leitbild)
QB 5: Bildungsangebote und Anforderungen
QM 5.2: Schuleigenes Curriculum (Unterrichtsergänzende Angebote der Förderung)
QB 6: Kooperation und Beteiligung
QM 6.2: Kooperation nach außen (Erweiterung des Bildungsangebotes)

Erläuterungen:

  • Suchtprävention ist laut Rd.Erl. des MK. v. 07.12.12 eine verpflichtende Aufgabe der Schule. Bei Berücksichtigung im Leitbild kann es eine zu dokumentierende Maßnahme des Schulprogramms darstellen.
  • Es besteht die Möglichkeit, es als -Bildungsangebot- in das schuleigene Curriculum zu integrieren und das Themenfeld Nichtrauchen als gesundheitsfördernde Entwicklungschance zu nutzen.
  • Die Angebote werden von externen Fachkräften für Suchtprävention durchgeführt.

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

www.nls-online.de