Seminar: SoS – Schule ohne Stress

Programm zur Stressbewältigung

Verantwortliche / Anbieter

Berufsverband der Präventologen e.V.
Hindenburgstr. 5
30175 Hannover
Tel: 0511 8667845/46
E-Mail: info@praeventologe.de
www.praeventologe.de

Zielsetzung

Schule, Lehren und Lernen stressfreier gestalten.
Schule, Lehren und Lernen können und dürfen Freude machen.
Multiplikator*innen für Schulen qualifizieren, die das Konzept in der Schule einsetzen.
Die Teilnehmer*innen lernen Möglichkeiten der Stressreduktion und Stressbewältigung für Schüler*innen und Lehrer*innen, für die Schule und zu Hause kennen. Sie haben die Möglichkeit das Gelernte gleich auszuprobieren und umzusetzen.

Zielgruppe

Führungskräfte, Lehrer*innen, Sozialpädagog*innen, Schulsozialarbeiter*innen aller Schulformen.

Inhalte und Methodik

  • Reduzierung von Stress in der Schule,
  • Möglichkeiten der Stressreduktion bei -Schüler*innen,
  • Möglichkeiten der Stressbewältigung bei Schüler*innen,
  • Resilienz,
  • Zeit- und Selbstmanagement.

Die Inhalte des geschützten ganzheitlichen Konzepts „SoS – Schule ohne Stress“ werden durch Infoblocks vermittelt und in zahlreichen praktischen Übungen ausprobiert. Neben theoretischen Anteilen enthält das Seminar zahlreiche Entspannungs- Atmungs- und Achtsamkeitsübungen, sowie Übungen zum Selbst- und Zeitmanagement, Bewegungs-, Konzentrations- und Genussübungen.

Rahmenbedingungen

Das Seminar umfasst 18 Unterrichtseinheiten und findet zweimal jährlich in Hannover statt (Wochenende). Die genauen Termine sind auf der Homepage des Verbandes aufgeführt.

Schulungsangebote für Multiplikator*innen in Schulen

Das Seminar kann als Schulungsangebot für Multiplikator*innen an Schulen durchgeführt werden, um das Konzept in der ganzen Schule umzusetzen.
Das Schulungsangebot umfasst 18 Unterrichtseinheiten und dauert zwei Unterrichtstage und kann von allen Lehrkräften wahrgenommen werden.
Die Kosten für eine Gruppe von bis zu 15 Lehrer*innen betragen 2000,00 Euro inclusive der Tagungsmappen (ca. 60 Seiten) und der Abschlusszertifikate.

Evaluation

Erfolgskriterium:
Hilfreich ist die eigene Einstellung „Ich will wieder mit Freude lehren. Es gibt zwar Stress, aber ich kann damit kompetent umgehen“.
Stolperstein:
Hinderlich ist die eigene Einstellung „Die Anderen oder die Umstände sind Schuld an meinem Stress“.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Das Konzept „SoS – Schule ohne Stress“ wird seit 2010 als Lehrerfortbildung an verschiedenen Schulen durchgeführt. Lehrer*innen, die am Seminar teilgenommen haben führen es mit ihren Klassen durch.

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Die Kosten für das Seminar betragen einmalig 399,00 Euro (als Schnupperseminar 199,00 Euro) und beinhalten auch die umfangreiche Seminarmappe (60 Seiten) für Einzelpersonen. Die Teilnehmer*innen erhalten am Ende des Seminars ein Zertifikat, welches sie berechtigt, das Konzept in Schulen und Bildungseinrichtungen umzusetzen. Die Kosten für das Zertifikat sind ebenfalls im Seminarpreis enthalten.

Bezüge zum Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen

Das Programm „SoS – Schule ohne Stress“ unterstützt grundsätzlich Ergebnisse und Wirkungen (QB 1) der Unterrichts- und Erziehungsarbeit und ist damit förderlich für die Erfüllung des Bildungsauftrages nach dem Niedersächsischen Schulgesetz. Es kann dazu beitragen, Schulqualität zu verbessern, insbesondere in den Qualitätsbereichen 2 bis 6.

QB 2: Lehren und Lernen
QM 2.2: Unterrichtsführung (Lernklima)
QB 4: Ziele und Strategien der Schulentwicklung
QM 4.1: Schulprogramm (Maßnahmen und Aktivitäten)
QM 4.3: Berufliche Kompetenzen (Fort- und Weiterbildung, Gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen)
QB 6: Kooperation und Beteiligung
QM 6.3: Beteiligung (Schule als Lebensraum)

Erläuterungen:

  • Stressabbau macht den Kopf frei für das Lernen in einem positivem Lernklima.
  • Bei Berücksichtigung im Leitbild kann es eine zu dokumentierende Maßnahme des Schulprogramms darstellen.
  • Lehrkräfte bilden sich zum Thema Stressbewältigung fort und wirken in der Umsetzung positiv auf die eigene Gesundheit.
  • Der gesundheitsfördernde Erfahrungs- und Lernraum wird mit zusätzlichen Bildungsangeboten von allen Beteiligten gestaltet.

Literatur / Quellen / Praxismaterialien