Gemeinsam schmausen in den Pausen

Ernährungskompetenz an Grund- und Förderschulen

Verantwortliche / Anbieter

Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.
Seelhorststraße 4
30175 Hannover
Tel.: 0511 85653-0
Fax: 0511 85653-99
E-Mail: landesvereinigung@milchland.de
http://www.milchland.de

Ansprechpartnerin:
Christine Licher
Tel.: 0441 97382-21
E-Mail: licher@milchland.de

 

Zielsetzung

Das Projekt fördert den Spaß am gemeinsamen Schulfrühstück und zielt gleichzeitig auf eine Verbesserung des Wissens über Nahrungsmittel bei Schüler*innen ab und ist als pädagogische Begleitmaßnahme zum Schulprogramm, Programmkomponente Milch, ab dem Schuljahr 2017/18 vorgesehen.  Die Motivation zum regelmäßigen Schulfrühstück soll gesteigert werden, um das Ernährungsbewusstsein der Schüler*innen zu stärken. Durch Spaß an gemeinsamen Mahlzeiten soll ein regelmäßiges Essen und Tischsitten eingeübt werden. Besonders der Konsum von Milchprodukten soll angeregt werden, um der bestehenden Kalziumunterversorgung bei Kindern entgegen zu wirken.

Zielgruppe

Grundschüler*innen, Förderschüler*innen.

Inhalte und Methodik

Das Materialienpaket möchte ein gemeinsames Frühstück von Lehrer*innen und Schüler*innen in den Schulalltag einführen bzw. interessant erhalten. Jährlich wechseln Themen wie gesunde Ernährung, Landwirtschaft, Bewegung und Natur.
Der Aspekt der Gesundheitsförderung wird in diesem Projekt zwar umgesetzt, jedoch nie explizit genannt, um eine abschreckende Wirkung und Stigmatisierung zu vermeiden. In den ersten zehn Minuten der großen Pause sollen die SchülerInnen mit der Lehrkraft das mitgebrachte Frühstück essen und erst danach gehen alle zum Spielen und Toben nach draußen. In manchen Schulen wird zusätzlich das Schulprogramm (kostenloses Angebot von Schulobst und/oder Schulmilch) wahrgenommen. In vielen Klassenräumen steht zusätzlich von Eltern organisiertes Mineralwasser zur Verfügung.

Rahmenbedingungen

Niedersächsische Lehrer*innen erhalten zu folgenden Themen unterstützende Unterrichtsmaterialien:

  • Aktionspaket „Gemeinsam schmausen in den Pausen“ mit Schulmilchdetektivin Karla von Kuhstadt:
    Aktionsmaterialien, bestehend aus Tischsets und Bastelbogen für Schüler*innen, Informationen für Lehrer und Eltern unterstützen das gemeinsame Milchfrühstück in der Schule.
  • DIN A4 – Lehrtafeln, sogenannte M-Charts  für die Klassen 4 bis 10, beinhalten Informationen zu folgenden:Themenschwerpunkten:
    • „Unsere Nahrungsmittel“ (Milch, Käse, Butter, Milch in der Ernährung…),
    • „Landwirtschaft“ (Wiederkäuer Rind, Gras, Silage, Heu, Nachhaltiges Wirtschaften, Tierwohl, Milchbauern in NIedersachsen..).

Schulungsangebot für Multiplikator*innen in Schulen

Diese Materialien liefern Grundkenntnisse über Frühstück, Schulmilch usw. und enthält Elterninfo zur Weitergabe; falls Schulung erwünscht, entstehen keine Kosten für telefonische Beratung bzw. Beratung vor Ort (z.B. Vorstellung auf Gesamtkonferenz bzw. Schulmilchberatung nach Absprache). Jährliche Fachtagungen “Kinderernährung” finden in Zusammenarbeit mit der DGE, Sektion Niedersachsen und der LVG AFS Niedersachsen e.V. statt.

Evaluation

Eine Evaluation wurde per Magisterarbeit (Andrea Schloo) an der Uni Kiel (Veröffentlichung Jan. 2009) durchgeführt. Fazit:  In Bezug auf die Kombination des gemeinsamen Pausenfrühstücks und der Teilnahme am Projekt „Gemeinsam schmausen in den Pausen“ ergeben sich wünschenswerte Effekte in den Lebensmittelgruppen „ungesüßte Getränke“, „Süß- und Backwaren“ sowie in Bezug auf die „wünschenswerten“ Lebensmittel. Die durch die Intervention erreichte kennzeichnende Verzehrsteigerung der „Milch und Milcherzeugnisse“ betrifft in erster Linie den „Milch und Milchmischgetränkeverzehr“ der Schüler*innen. Dieser lässt sich u. a. auf die Versorgung mit Schulmilch zurückführen.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Lehrkräfte ordnen dem gemeinsamen Pausenfrühstück einen bedeutenden Einfluss in Bezug auf die Verbesserung des Ernährungsverhaltens und der Konzentrationsfähigkeit zu.

Das Projekt wird seit 1987 in Niedersachsen angeboten. Jeweils vor den Sommerferien erfolgt eine Musteraussendung der Materialien an alle niedersächsischen Grund- und Förderschulen. Das Material wird jährlich von insgesamt durchschnittlich 500 Schulen angefragt.

Kosten, Unterstützungs -und Finanzierungshinweise

Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Schulen.

Bezüge zum Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen

„Gemeinsam Schmausen in den Pausen” unterstützt grundsätzlich Ergebnisse und Wirkungen (QB 1) der Unterrichts- und Erziehungsarbeit und ist damit förderlich für die Erfüllung des Bildungsauftrages nach dem Niedersächsischen Schulgesetz. Es kann dazu beitragen, Schulqualität zu verbessern, insbesondere in den Qualitätsbereichen 4 bis 6.

QB 4: Ziele und Strategien der Schulentwicklung
QM 4.1: Schulprogramm (Leitbild)
QB 5: Bildungsangebote und Anforderungen
QM 5.2: Schuleigenes Curriculum (Unterrichtsergänzende Angebote)
QB 6: Kooperation und Beteiligung
QM 6.3: Beteiligung (Schule als Lebensraum)

Erläuterungen:

  • Bei Berücksichtigung im Leitbild kann es eine zu dokumentierende Maßnahme des Schulprogramms darstellen.
  • Es besteht die Möglichkeit, es als Bildungsangebot in das schuleigene Curriculum zu integrieren und das Themenfeld Ernährungsbewusstsein und -verhalten als gesundheitsfördernde Entwicklungschance zu nutzen.
  • Externe Institutionen unterstützten die Gestaltung eines gesundheitsfördernden Erfahrungs- und Lernraums durch die Beteiligten.

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

  • http://www.milchland.de
  • Westenhöfer, J.: Die Schule als Ort der Gesundheitsberatung? – Überlegungen zur Adipositas-Prävention. In: von Reibnitz, C.; Schnabel, P.-E.; Hurrellmann, K. (Hrsg.): Der mündige Patient – Konzepte zur Patientenberatung und Konsumentensouveränität im Gesundheitswesen. Gesundheitsforschung. Juventa. Weinheim. 2001. S. 103-122