BewegungsIMPULSE im Unterricht

Lehrer*innenfortbildung für alle Schulformen (Klassen 1-13)

Verantwortliche / Anbieter

AOK-Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
Gesundheitsmanagement Prävention
Günther-Wagner-Allee 23
30177 Hannover
E-Mail: BewegungsIMPULSE@nds.aok.de
In Kooperation mit dem Projekt „Bewegte Gesunde Schule Niedersachsen“

Zielsetzung

Spaß am Bewegungserleben und Erhöhung von Bewegungsanlässen im Alltag sowie der Lehr- und Lernqualität. Ermutigung zu mehr Bewegung im Unterricht, Steigerung des Wohlbefindens und der Lernfreude.

Zielgruppe

Lehrkräfte von Schüler*innen der 1. bis zur 13. Klasse in jeder Schulform. Pädagogische Mitarbeiter*innen können eingebunden werden.

Inhalte und Methodik

Aufbauend auf die Erfahrungen aus der Bewegten gesunden Schule Niedersachsen erfahren die Teilnehmer*innen interaktiv im Wechsel zwischen Theorie und Praxis von den Wirkungsweisen von Bewegungsimpulsen, die in den Unterricht integriert werden können. In teilnehmerzentrierter Gruppenmoderation wird der Nutzen von Bewegungsimpulsen im Unterricht aus der Perspektive der Schüler*innen und der Lehrkräfte als Grundvoraussetzung herausgestellt. Die verschiedenen Bewegungsimpulse des Programms „BewegungsIMPULSE im Unterricht“ dienen als sogenannte Muntermacher, als Lernoptimierer oder als Entspanner. Dabei handelt es sich um praktische Übungen, die nicht länger als ein paar Minuten dauern und damit den Unterricht bereichern, aber nicht komplett unterbrechen. Die verschiedenen Bewegungsimpulse können dabei auch als didaktisches Mittel verstanden und eingesetzt werden. Aktivierende BewegungsIMPULSE sind auch wertvolle Rhythmisierungsinstrumente und können ein lernförderliches, gesundes Klassenklima bewirken. Gleichzeitig erhöhen sie die Lernbereitschaft und entlasten dadurch Schüler*innen und Lehrkräfte gleichermaßen. In der Multiplikator*innen-Schulung wird darauf geachtet, dass jede/r Teilnehmer*in Übungen erprobt, die passgenau einsetzbar sind und zu denen möglichst eine eigene „Affinität“ besteht. Die Lehrkräftefortbildung ist so konzipiert, dass gleich ab dem nächsten Tag eine Umsetzung im eigenen Unterricht möglich ist.

Rahmenbedingungen

Als Multiplikator*innen – Schulung ist das Fortbildungsangebot geeignet für alle Schulformen (Klassen 1-13). Sie ist für Gruppen bis zu 20 Personen konzipiert und kostenfrei. Für größere Kollegien oder mehr Teilnehmer*innen können nach Absprache mehrere oder parallele Schulungen durchgeführt werden. Jede*r Teilnehmende erhält als Arbeitsgrundlage eine Auswahl von BewegungsIMPULSEN in Schriftform und eine Teilnahmebescheinigung. Die Fortbildung findet nach Absprache 4-stündig (Zeitstunden) in der Schule statt, bspw. an einem Nachmittag. Ein Klassenzimmer und mehrere Arbeitsnischen, Flipchart, Metplanwände, nach Absprache eine weiße Wand für den interaktiven Vortrag sind für die Durchführung der Fortbildung obligatorisch. Erfahrene Fachkräfte für Gesundheitsförderung und Prävention in Schulen  von der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen und / oder der Bewegten gesunden Schule Niedersachsen  führen die Fortbildung durch und beraten zum Implementierungsprozess.

Schulungsangebot für Multiplikator*innen in Schulen

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte und unterrichtende Mitarbeiter*innen in Schulen, die die BewegungsIMPULSE selbst einsetzen können und sollen.

Evaluation

(Wirksamkeitsstudien und Ergebnisanalysen, Identifizierte Erfolgskriterien ; Was braucht man, um erfolgreich zu sein? und Stolpersteine: Was kann bei der Umsetzung hinderlich sein/ Was sollte vermieden werden?) Die positiven Wirkungen von Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen und dem spielerischen bewegten Lernen auf die Konzentrationsfähigkeit sind nachgewiesen und in der Literatur beschrieben worden. Im Hinblick auf Konzentration und Bewegung (Dordel / Breitecker, 2003), der Wiedergabe von Lerninhalten (Medina, 2009), des Angstabbaus durch spielerische Bewegung (Hüther, Quarch, 2016), komplexe Bewegungsabläufe und Lernen (Ratey, Hagermann, 2013) sowie Erhöhung der kognitiver Leistungsfähigkeit durch kurze Ablenkung mit  sozialem Austausch (Beck, 2017). Die Wirksamkeit des Programms BewegungsIMPULSE im Unterricht ist derzeit noch nicht wissenschaftlich evaluiert. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass sich die positiven Erfahrungen aus der Bewegten gesunden Schule Niedersachsen bestätigen. Ein Erfolg der Leistungsfähigkeit steigt mit dem Maß an, wie Kinder / Jugendlichen die Möglichkeiten zur Bewegung in der Schule besitzen. Eine Evaluation des Programms ist geplant. Ein Stolperstein bei der Implementierung von BewegungsIMPULSEN im Unterricht in der Schule kann entstehen, wenn das Thema Bewegung im System Schule als unwichtig angesehen wird. Bewegung und Entspannung im Unterricht sind am effektivsten für das Lernen, wenn auch die weiteren Bedingungen, wie z.B. bewegter Schulweg, Freiraum und bewegtes Lernen im Blick behalten werden. Je öfter BewegungsIMPULSE angewandt werden, desto einfacher ist die Durchführung und Anwendung. Für das Gelingen förderlich ist die Fortbildung des gesamten Kollegiums.

Erfahrungsberichte, Verbreitung

Rückmeldungen aus den Pilotschulen siehe unter:
http://www.bewegteschule.de/aktionstage-fortbildungsmodule/Angebote-fuer-Grundschulen/Fortbildungsmodule-fuer-Grundschulen/modul_bewegung-im-klassenzimmer.php

Kosten, Unterstützungs- und Finanzierungshinweise

Die Fortbildung für eine Gruppe bis zu 20 Teilnehmer*innen ist kostenfrei. Jede*r Teilnehmende erhält als Arbeitsgrundlage eine Auswahl von BewegungsIMPULSEN in Schriftform.
Regionale  AOK-Ansprechpartner*innen sind aufgeführt (Liste).
In Kooperation mit der Bewegte Schule Niedersachsen
Kontakt:
Koordination Aktionstage der Bewegten Schule Niedersachsen:
Elena Reuschel
Tel.: (05 11) 3 88 11 89 308
E-Mail: elena.reuschel@gesundheit-nds.de

Bezüge zum Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen

Das Programm BewegungsIMPULSE im Unterricht  unterstützt grundsätzlich Ergebnisse und Wirkungen (QB 1) der Unterrichts- und Erziehungsarbeit und ist damit förderlich für die Erfüllung des Bildungsauftrages nach dem Niedersächsischen Schulgesetz. Es kann dazu beitragen, Schulqualität zu verbessern, insbesondere in den Qualitätsbereichen 2 bis 6.

QB 2: Lehren und Lernen
QM 2.2: Unterrichtsführung (Störungsprävention, Lernklima)
QB 4: Ziele und Strategien der Schulentwicklung

QM 4.1: Schulprogramm (Leitbild)
QM 4.3: Berufliche Kompetenzen (Fort- und Weiterbildung)
QB 5: Bildungsangebote und Anforderungen
QM 5.2: Schuleigenes Curriculum (Unterrichtsergänzende Angebote)
QB 6 : Kooperation und Beteiligung
QM 6.1: Kooperation nach innen (Absprachen und Vereinbarungen)
QM 6.3: Beteiligung (Schule als Lebensraum)

Erläuterungen:

  • Hauptzielsetzung des Programms BewegungsIMPULSE im Unterricht  ist die Anwendung lernunterstützender Bewegungsimpulse im Unterricht (für Schüler*innen auch als Lernstrategien und Arbeitstechniken nutzbar).
  • Ebenso sind die Vermittlung von Freude an Bewegung sowie die Förderung personaler und sozialer Kompetenzen wichtige Ziele bei der Umsetzung des Programms mit Schülerinnen und Schüler.
  • Die BewegungsIMPULSE schaffen ein positives Lernklima und beugen Störungen vor (Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit).
  • Bei entsprechendem Entwicklungszielen im Leitbild ist die Umsetzung des Programms eine geeignete Maßnahme für das Schulprogramm.
  • Die Lehrerfortbildung findet möglichst mit dem gesamten Kollegium statt, damit notwendige Absprachen im Kollegium / Team als Gelingensbedingung auf einer gemeinsamen Informations-Grundlage getroffen werden können.
  • Mit der Umsetzung des Programms werden alle Beteiligten durch „lebendigen Unterricht“ dabei unterstützt, Schule als Lebensraum praktisch und positiv zu erleben.

Literatur / Quellen / Praxismaterialien

  • Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (2015): Active Learning _ Lernen in Bewegung, Die 160 besten Übungen für bewegtes Lernen in der Klasse!, Band 1 und 2, AUVA, Wien,
  • Beck,H. (2017): Irren ist nützlich! Warum die Schwächen des Gehirns unsere Stärken sind, Carl Hanser Verlag, München,
  • Brägger, G. / Hundeloh, H. / Posse, N./ Städtler.H ( 2017): Bewegung und Lernen – Konzept und Praxis Bewegter Schulen, BELTZ Verlag, Weinheim Basel,
  • BZgA (2017): Nationale Emphehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung, Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, Sonderheft 03, Köln,
  • Hüther, G. / Quarch, C. (2016): Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist, Carl Hanser Verlag, München,
  • Ratey, Dr. J./ Hagermann,E. ( 2013): Superfaktor Bewegung- Das Beste für Ihr Gehirn!, VAK Verlags GmbH, Kirchzarten,
  • www.bewegteschule.de